1988 erwarb die Gemeinde Ladelund die ehemalige Werkstatt des verstorbenen Stellmachers Willy Christiansen.

Nach umfassender Renovierung wurde das Gebäude am 6. Juli 1991 als volkskundliches Museum eingeweiht.
Damit erhielt die umfangreiche, ursprünglich private, Sammlung von Anita Vollertsen, Tochter des Stellmachers Christiansen, eine für die Öffentlichkeit zugängliche Heimstätte.

Im Erdgeschoß sind Geräte der bäuerlichen Arbeitswelt aus den Jahren vor dem letzten Krieg und aus früheren Zeiten zu sehen. Im Obergeschoss werden zahlreiche Exponaten aus dem häuslichen Leben auf dem Lande erlebbar.

Eine Vielzahl an Dokumenten über das Dorf beherbergt das Archiv des Museums. Kernstück dieser Sammlung ist die fünfbändige Chronik des Dorfes, die von Frau Vollertsen verfasst wurde. Ihr Werk kann z.B. helfen, Familiengeschichte zu rekonstruieren, Handwerker ausfindig zu machen, die in unserem Dorf dereinst arbeiteten und derlei Dinge mehr.


Öffnungszeiten:

Vom 01. Mai bis 31. Oktober, jeden Mittwoch von 14.00 bis 18.00 Uhr.

Wir bitten Gruppen mit mehr als 10 Personen zuvor einen Termin mit uns abzusprechen.


Kontakt Dorfmuseum:

Gunnar Friedrichsen 04666- 864
Frauke Heesch 04666- 723
Martin Jochimsen 04666- 1250
Martina Buldt 04666- 989730

Kontakt Archiv:

Hans Feddersen 04666- 716
Hans-Heinrich Petersen 04666-573